der Ruinentourist

Architektur | Fotografie | Urbex

Maltesische Gassen

Es ist Sonntag und mein letzter Urlaub gefühlt viel zu lange her.

So langsam zeichnet sich hier ein Muster ab. Ich zeige hier meine fotografischen Arbeiten so regelmäßig wie es geht.

Montags kommen meine gesammelten Werke zur Präsentation. Der Tag ist reserviert für alles was kein richtiges Thema hat.

Mittwochs ist der Tag der Lost-Places. Keine stumpfe Auflisten von Locations, sondern Eindrücke der von mir besuchten Orte.

Freitags, die Woche war lang, gibt es alles aus dem Bereich Nachtfotografie

Sonntag, geheiligt sei der Tag, kommen Landschaften und ähnliches.

Heute ist Sonntag, eine Landschaft habe ich nicht im petto, aber was ähnliches.

Ein kleiner Rückblick auf die Insel Malta, ein Eldorado für alle die gerne schnörkelige Gassen fotografieren. Auf Instagram findet man tausende Aufnahmen dieser tollen Insel, jedoch ist mein Ansprüch nicht Massentauglich. An meinem ersten Abend habe ich diese Gasse im Örtchen Buggiba entdeckt und diese hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

Es gibt wahrlich schönere Ecken auf der Insel, aber hier ist Malta wie es ist. Zugebaut und voller Autos und dennoch hat es Charme. Leider hatte ich im Gepäck kein Platz für ein Stativ und musste mit hoher ISO diesen Moment aus der Hand festhalten. Mit einer langen Belichtung wäre diese Aufnahme um einiges ansehnlicher geworden, aber man im Leben nicht alles haben.

Die Daten zum Bild: Nikon D7200 ISO5600 70mm f/5.0 1/50s mit Nikkor 18-140mm f/3.5-5.6

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 der Ruinentourist

Thema von Anders Norén

error: Content is protected !!