der Ruinentourist

Architektur | Fotografie | Urbex

St. Ottilie

Die Wallfahrtskirche St. Ottilie ist eine römisch Katholische Kirche in der oberbayerischen Gemeinde Grasbrunn. Die Kirche wurde im Jahr 1640 errichtet. Der heutige Zustand entstammt der Renovierung im Jahr 1984. Das Örtchen nähe Grasbrunn, Möschenfeld, war lange Zeit Wallfahrtsort für Augenkranke.

Im Jahr 819 wurde Möschenfeld das erstmal historisch erwähnt und war zeitweise die Heimat des Jesuitenordens und darauf folgend vom Malteserorden bewohnt. Seit dem Jahr 1895 ist das Gut auf dem auch St. Ottilie steht in Familienbesitz. Erstmals hat das Gut der Reichsrat Wilhelm von Finck übernommen.

Rings herum hat man eine Wunderschöne Landschaft und blickt bei gutem Wetter bis zu den Alpen. Leider war zu meinem Besuch die Kirche selbst verschlossen und ich musste durch ein Gitter und eine Scheibe fotografieren, so das dass Ergebnis nicht dem entspricht, wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch ist die Wallfahrtskirche St. Ottilie einen Beitrag Wert und möchte diesen nicht vor euch geheimhalten.

Da die Aufnahme nicht ideal ist, verzichte ich heute einmal auf die Fakten zum Bild. Kennt Ihr schöne Ort oder Kirchen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 der Ruinentourist

Thema von Anders Norén

error: Content is protected !!