der Ruinentourist

Architektur | Fotografie | Urbex

Eisige Kälte

Der Freitag ist normal der Architektur gewidmet. So soll das auch bleiben, jedoch sind regeln da um diese zu brechen.

Es ist ein eisiger Morgen. Schon um 6Uhr saß ich samt Ausrüstung in der U-Bahn in die Münchner Messestadt um meinen Lieblings Foto Spot aufzusuchen. Die letzten Tage hatte das Wetter nicht mitgemacht und es wären Motive um Nebel oder im dichten Schneegestöber entstanden. Ich wollte aber mal wieder einen Sonnenaufgang einfangen.

Es hat -3 Grad. Der Eisige Wind peitscht mir um die Ohren. Während ich in unterschiedlichen Perspektiven das Morgenrot einfange, weihe ich zudem meine neue im Bunde ein. Eine Nikon D7500. Die Kamera ähnelt in vielen Dingen meiner alten D7200 die nun einen neuen Besitzer hat, dennoch ist alles etwas anders. Ich suche eine ganze Weile den ISO Knopf. Finde ihn dann doch. Der Sensor, baugleich mit der D500 verspricht gutes. Späte sollen mich die Ergebnisse überzeugen.

Aber warum nicht gleich eine Nikon D500? Ich bin die Bedienung der D7xxx Serie gewöhnt und mein Budget war nur für die D7500 ausgelegt. Zumal ich für etwas weniger Geld an sich eine genauso gute Ergebnisse komme. Die noch bessere Geschwindigkeit der D500 mag zwar nett sein, wird aber meinerseits nicht benötigt.

Die nächsten Tage kommt von mir in meiner Ausrüstungssparte ein kleiner Bericht zur Nikon D7500, also hin und wieder reinschauen lohnt sich.

Aufgenommen habe ich dieses Bild mit meiner Nikon D7500 ISO100 50mm f/9.0 5s mit meinem Nikkor 50mm f/1.8

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 der Ruinentourist

Thema von Anders Norén

error: Content is protected !!