der Ruinentourist

Architektur | Fotografie | Urbex

Kulinarik

Heute nehme ich euch wieder mit nach Warschau. Wie ich euch ja schon angekündigt habe, ist dies eine Stadt, die alle Erwartungen übertrifft.

Ein wichtiger Teil des polnischen Lebens, sind Markt- und Food Hallen. Ein cooles Konzept. Eine große Halle, in der Mitte sind Sitzbereiche und ringsum findet man von der Bierbar, über ein Sushi Laden einfach alles was das hungrige Herz begehrt. Fotografisch sind diese Food-Hallen auch sehr spannend. Meist sind diese in ehemaligen Industriegebäuden untergebracht, die mit liebe zum Detail aufgemöbelt wurden.

Für das Foto heute war ich in der „Hala Koszyki“, welche recht zentral in Warschau zu finden ist. Diese lebende Futtermeile, wurde tatsächlich damals extra als Markthalle gebaut und zwischenzeitlich abgerissen und komplett neu errichtet. Neben dem Food-Court, findet man hier allg. Gewerbe- und Büroflächen sowie Flächen für den Einzelhandel.

Ich empfehle jedem der mal Warschau besucht, sich die Markthallen genauer anzusehen. Natürlich kann man hier gut essen, aber es gibt gefühlt endlose Fotomotive. Neben statischen Aufnahmen kann man sich hier auch stundenlang mit Streetfotografie beschäftigen.

Die heutige Aufnahme entstand mit meiner Nikon D7500 ISO2500 70mm f/5.0 1/250s mit meinem Sigma 28-70mm f/2.8.

Wart Ihr schonmal in Warschau und könnt schöne Orte empfehlen? Dann lasst es uns doch in den Kommentaren wissen.

Weiter Beitrag

Antworten

© 2022 der Ruinentourist

Thema von Anders Norén

error: Content is protected !!